CURAVIVA Schweiz und INSOS Schweiz bilden eine Föderation

Die nationalen Verbände INSOS Schweiz und CURAVIVA Schweiz positionieren sich neu und gründen die Föderation ARTISET mit den drei Branchenverbänden INSOS, CURAVIVA und YOUVITA

Die ausserordentlichen Delegiertenversammlungen von CURAVIVA Schweiz und INSOS Schweiz beschlossen am 3. November 2021 einstimmig, die gemeinsame Föderation ARTISET mit den Branchenverbänden CURAVIVA, INSOS und YOUVITA zu gründen. Mit dieser Neupositionierung tragen die Verbände den sich verändernden Gegebenheiten in der Gesundheits- und Sozialversorgung Rechnung und schaffen die organisatorische Voraussetzung, um ihre Mitgliederinstitutionen noch umfassender zu unterstützen und die Branchenanliegen noch wirksamer vertreten zu können. ARTISET und ihre drei Branchenverbände werden ihre Tätigkeit am 1. Januar 2022 aufnehmen.

Die Föderation ARTISET und ihre Branchenverbände INSOS, CURAVIVA und YOUVITA stehen im Dienste von Mitgliederinstitutionen, die Menschen mit Unterstützungsbedarf im Alters-, Behinderten- sowie Kinder- und Jugendbereich betreuen, pflegen und begleiten. Die Würde und Rechte der Men-schen sind zentrale Werte bei ihrem Wirken. Dies kommt entsprechend auch im Namen der Föderation zum Ausdruck: ARTISET ist eine Wortschöpfung, die auf den Artikel 7 (article sept, articolo sette) der schweizerischen Bundesverfassung verweist: «Die Würde des Menschen ist zu achten und zu schützen». Die Branchenverbände von ARTISET gehen aus dem Verband INSOS Schweiz und den heutigen Fachbereichen von CURAVIVA Schweiz hervor. Aus den bisherigen Bereichen «Kinder und Jugendliche» und «Menschen im Alter» von CURAVIVA Schweiz werden eigenstän-
dige Branchenverbände. Zu ARTISET gehören:

  • CURAVIVA, Branchenverband der Dienstleister für Menschen im Alter
  • INSOS, Branchenverband der Dienstleister für Menschen mit Behinderung
  • YOUVITA, Branchenverband der Dienstleister für Kinder und Jugendliche

Hinzu kommt der Bildungsanbieter ARTISET Bildung mit der Höheren Fachschule für Gemeindeanimation hfg, der Höheren Fachschule für Kindererziehung hfk, der Höheren Fachschule für Sozialpädagogik Luzern hsl sowie zahlreichen weiteren Bildungs- und Weiterbildungsangeboten.

Weitere Informationen finden Sie in der untenstehenden Medienmitteilung. Quelle: CURAVIVA Schweiz.

Zurück