Palliative Care ausserhalb des Spitals: Veranstaltung

PC-Fortbildung für Gesundheitsfachpersonen in der Grundversorgung

Palliative Care beinhaltet medizinische Behandlungen, pflegerische Interventionen sowie psychologische, soziale und spirituelle Unterstützung von Patientinnen und Patienten am Lebensende. Unterschieden wird zwischen «Patientinnen und Patienten in der allgemeinen Palliative Care» und solchen «in der spezialisierten Palliative Care» unterschieden. Diese Unterteilung bildet die Grundlage für die Palliative-Care-Versorgungsstrukturen.

Die Gruppe «Patientinnen und Patienten in der allgemeinen Palliative Care» kann grösstenteils im Rahmen der Grundversorgung (niedergelassene Ärztinnen und Ärzte, Organisationen zur Pflege zu Hause, Alters- und Pflegeheime sowie Institutionen für Menschen mit Behinderungen) betreut werden – immer unter der Voraussetzung, dass genügend Fachpersonen mit den entsprechenden Kompetenzen zur Verfügung stehen. Dies ist heute noch nicht in genügendem Masse sichergestellt.

Der Verein «palliative bs+bl» und das Universitäre Zentrum für Hausarztmedizin möchten deshalb mit der Tagung vom 23. September 2021 den Grundversorgerinnen und Grundversorgern in der Region Basel die Gelegenheit bieten, sich einige der notwendigen Kompetenzen anzueignen; die Form der Workshops eignet sich dazu in besonderem Masse. Es ist vorgesehen, in Zukunft jährlich einen solchen Fortbildungsanlass – zu unterschiedlichen Themen – durchzuführen.

Das Programm mit den Anmeldemodalitäten finden Sie im untenstehenden Veranstaltungsflyer.

Zurück