Indirekter Gegenvorschlag zur Pflegeinitiative

Die Verbände der Leistungserbringer begrüssen den gefundenen Kompromiss

CURAVIVA Schweiz, senesuisse, SPITEX Schweiz und weitere Verbände begrüssen den vom Parlament verabschiedeten indirekten Gegenvorschlag zur Pflegeinitiative: Ein Kompromiss in letzter Minute hat einer substanziellen Vorlage zum Durchbruch verholfen, die eine rasche und zielgerichtete Umsetzung der dringlichen Anliegen ermöglicht und damit geeignet ist, den drohenden Fachkräftemangel zu beheben. Kern der Vorlage bilden eine Ausbildungsoffensive und die Kompetenzerweiterung des Pflegepersonals. Damit sollen der sich in den nächsten Jahren akzentuierende Fachkräftemangel behoben, die Rahmenbedingungen der Pflege verbessert und dem Beruf die gebührende Anerkennung entgegengebracht werden.

Die Medienmitteilung von CURAVIVA Schweiz mit weiteren Einzelheiten finden Sie hier.

Zurück